Stages vs. Powertap: Stages works….


Glücklicherweise steht mir momentan ein Powertap-Laufrad zur Verfügung, sodass ich eine prima Möglichkeit habe, die Validität meiner Stages-Kurbel zu testen.

Optimal ist der Test nicht verlaufen, da ich beim Powertap-Empfänger, einem Garmin 910XT, noch die Autostop-Funktion eingestellt hatte. Dadurch hatte ich 2 Dateien mit leicht unterschiedlicher Dauer. Im Endeffekt spielt das aber keine große Rolle, Stages und Powertap liegen im Durchschnitt fast gleichauf mit etwa 2 Watt Differenz. Eine Differenz, die auch schon mal beim gleichen Gerät mit 2 unterschiedlichen Empfängern zustande kommen kann.
Was noch genauer zu betrachten sein wird, ist die Annäherung im letzten Teil der Strecke. Über den Großteil der Strecke betrug die Differenz der Durchschnitte inkl. 0 konstant 5-6 Watt, erst im letzten Teil, als es anfing zu regnen und spürbar kälter wurde, näherten sich die Werte an. Sowohl Stages als auch Powertap verfügen über eine automatische Temperaturkompensation, dennoch nicht auszuschließen, dass es damit zu tun haben könnte.
Ohne weitere Tests kann man aber schon sagen, dass die Genauigkeit vom Stages für eine Trainingssteuerung, wie ich sie betreibe, völlig ausreichend zu sein scheint.
recht geringe Differenz beim 1. Test, Glättung 5 sec
Glättung 30 sec, dadurch ändern sich auch die Durchschnitts- und Maximalwerte

Der 2. Tag:
Das Stages mit angezeigter firmware-Version 2.1.0 (Anzeige ist wohl nicht korrekt) habe ich wieder mit einem Garmin 500 erfasst, das Powertap mit einem Garmin 910XT. Über weite Teile der Strecke lag die Differenz zwischen beiden Systemen lt. laufender Durchschnittsanzeige bei 5 Watt, nach knapp 2,5h drifteten die Powertap-Werte jedoch deutlich nach oben ab. Da ich eher etwas schwächer als stärker wurde, war mir klar, dass die Powertap-Werte nicht stimmen können. Wie tags zuvor fiel auch hier die Temperatur etwas. Nach knapp 3h habe ich versucht ein manual zero am Powertap durchzuführen, danach waren die Werte deutlich näher zusammen.
Wichtig: das Powertap zeigte in den nachfolgenden Einheiten nur absurde Werte an und musste defekt eingeschickt werden. Aussagekräftig ist also nur der 1. Teil der Einheit, ich lasse aber die komplette Einheit zur Dokumentation stehen.

die komplette Einheit, krasses Abweichen der Powertap-Werte nach etwa 2,5h
die 1.  Hälfte, da war noch alles in Ordnung
die 2. Hälfte, im 1. Teil davon, bis zum manual zero, extrem hohe Powertap-Werte
die Phase von 2:25h bis 3:00h: krasses Abweichen der Werte
nach dem manual zero: wesentlich bessere Werte als zuvor, wie sich später herausstellen sollte war das Powertap defekt, deshalb ohne Aussagekraft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.